Skip to main content

Teamwork in der Traumfabrik


Das Buch Teamwork in der Traumfabrik - Werkstattgespräche von Lars-Olav Beier und Gerhard Midding (Henschel Verlag 1993) vermittelt vom Titel her einen falschen Eindruck. Denkt man doch, dass es sich ausschließlich um Gespräche mit Menschen aus Hollywood handelt. Aber die Traumfabrik des Titels ist wohl etwas universeller zu verstehen.

Das Buch enthält Interviews aus den Jahren 1990-1992 mit Regisseuren (Sidney Lumet, Bertrand Tavernier), Drehbuchautoren (Jean Gruault, Budd Schulberg), Produzenten (Margaret Menegoz, Robert Greenhut, David Puttnam), Schauspielern (Philippe Noiret, Helen Mirren, Hanna Schygulla), Ausstattern (Herny Bumstead, Tony Walton), Visual Effects Guys (Andrea Crisanti, Albert Whitlock), Kameramännern (Vilmos Zsigmond, Michael Ballhaus, Bruno de Keyzer), Cuttern (William Reynolds, Thelma Schoonmaker, Roberto Perpignani), Komponisten (David Raksin, Philippe Sarde) und dem Vorspanngestalter Saul Bass.

Wie aus der Liste der Gesprächspartner ersichtlich, dreht es sich hier nicht ausschließlich um Hollywood, sondern auch den europäischen Film. Die Gespräche vermitteln einen anschaulichen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Filmemachens, enthalten die eine oder andere Anekdote (z.B. Raksins Verhältnis zu Chaplin) und sind durchweg interessant. Ein kurzweiliges und lehrreiches Buch.

Meine Wertung: 
7